Link verschicken   Drucken
 

Arbeitstreffen im Wildpark Eekholt

18.07.2017

Zum Abschluss des Schuljahres traf sich der Arbeitskreis von "Schulen für eine lebendige Unterelbe e.V." am 18.7.2017 im Wildpark Eekholt. Dort besprachen wir direkt vorort die letzten offenen Details für das große Schüler-Wassercamp im September. Beteiligt sind folgende Schulen:

  • Anne-Frank-Gemeinschaftsschule Elmshorn
  • Grundschule Hafenstraße Elmshorn
  • Ludwig-Meyn-Gymnasium Uetersen
  • Rosenstadtschule Uetersen
  • Gemeinschaftsschule Am Himmelsbarg Moorrege
  • Grund- und Hauptschule im Quellental Pinneberg
  • Elsensee Gymnasium Quickborn
  • Internat Louisenlund

Zusätzlich nehmen ehemalige Wassercamper der Klaus-Groth-Schule Tornesch und der Erich Kästner Gemeisnchaftsschule Elmshorn als BetreuerInnen am Camp teil.

Erstmals werden wir während eines Wassercamps tatkräftig Renaturierungsmaßnahmen mitgestalten.

Dieses bereiteten in einem Gespräch Maren Schramm (SLUE), Ludwig Tent (Gewässerökologe) und Wolf von Schenck (Geschäftsführer des Wildparks) vor.

Das ist geplant:

Im Bereich zwischen dem Medizinalgarten und dem Blesswildgehege werden 8-9 Lastwagenladungen Kies in die Osterau eingebracht und von den Schülerinenn und Schülern mit Rechen zu Lenkbuhnen geformt. Zusätzlich sollen 200 Stöcke zu Treibselsammlern an mehreren Stellen in den Boden der Osterau geschlagen werden.

Beide Maßnahmen sollen die Strömung verändern, so dass es mehr Verwirbelungen im Wasser gibt, die dazu führen sollen, dass mehr Verstecke und Lebensräume für die Tiere entstehen.