Link verschicken   Drucken
 

Wassercamp: Die Renaturierung (02.10.2017)

Hier sehen wir die Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit und ihre Ergebnisse.

Die Stöcke werden zu Treibselsammlern in die Osterau gehämmert- ganz schön anstrengend! Am nächsten Tag klagten viele über Muskelkater.

Drei Lastwagenladungen Kies wurden an mehreren Stellen der Osterau abgekippt. Nun mussten unsere Jugendlichen mit Harken und Schaufeln die kleinen Steine als "Nasen" im Fluss modellieren. Dabei lernten sie so ganz nebenbei, dass die Fischlarven und auch Wirbellose diese Steine brauchen, um in den Zwischenräumen Schutz zu suchen.

Zum Schluss durften wir noch kleine Erlen einpflanzen. Diese können im Wasser überleben. Zwischen und unter ihren Wurzeln finden Fische gute Verstecke.



[alle Fotos anzeigen]